Traumata

Es gibt Erfahrungen, die unsere Kräfte übersteigen, Erlebnisse, die wir nicht mehr verkraften. Die Folgen solcher Traumata reichen von dauernder Unruhe und Angespanntheit (immerzu „auf dem Sprung sein“) über Schlafstörungen und Albträume bis zu einschießenden Erinnerungsfetzen (sogenannte Intrusionen). Es ist egal, ob das eine lange zurückliegende Misshandlung war oder ein Unfall, bei dem wir kürzlich Zeuge waren. Wenn die erste Überwältigung nicht weicht und sich chronische Folgen einstellen, kann Psychotherapie helfen.

Zurück