Angst

Schwitzen, Zittern, Gedankenkreisen, Herzrasen, Nur-Noch-Raus-Wollen, Angespanntheit, Erschöpfung: wenn dies gute Bekannte von Ihnen sind, kann es sein, dass Sie unter einer Angststörung leiden. Oft werden Ängste von bestimmten Situationen ausgelöst: andere Menschen, Einsamkeit, Entfernung vom sicheren Ort, Beschäftigung mit Krankheiten, bestimmte Tiere oder Gegenstände. Der Körper reagiert ganz automatisch mit einer starken Fluchtreaktion, ohne dass es uns etwas bringen würde. Manchmal treten aber auch Panikattacken scheinbar wie aus heiterem Himmel auf. Angststörungen können sehr gut behandelt werden. Je früher Sie sich beraten lassen, desto einfacher ist es für Sie.

Zurück